Sonntag, 9. März 2014

Moebelreparatur

Bombenwetter, freier Sonntag... das klingt gut. War es auch. Wieder mal nicht ganz so weit gekommen wie eigentlich geplant, aber... vielleicht sogar noch weiter. Klingt komisch? OK, ich fasse zusammen... also: Die Kueche ist fertig. Der marode Boden des Oberschranks ist ersetzt, der Kleiderschrankdeckel ebenso. Wieder dazugelernt: Furnier kann splittern beim ungeuebten Saegen... zum Glueck hab ich die Fragmente wiederverwenden koennen, hat ziemlich gut funktioniert. Beim Zerlegen des hinteren Oberschranks dann ist mir der Muff des Gammelholzes allerdings derart in die Nase gestaubt, dass ich mich zu einem mutigen Schritt entschlossen habe: Der brauchbare Rest des alten Schrankbodens musste herhalten als Teilersatz fuer die muffige Front. Mutig fuer mich weil: Ich habe noch nie wirklich mit Holz gearbeitet, hatte aber nach der gelungenen Splitter-Leimung Groessenwahn getankt. Naja, wie soll ich sagen, es ist nicht perfekt, aber... ich glaube, das Ergebnis ist ausreichend unauffaellig. Und die Hauptsache: Es stinkt und staubt nicht mehr :-) Die Frage, die im Raum stehen bleibt: Wage ich das bei der nicht ganz so morschen Seite des Oberschranks vorn auch noch? Kriege ich noch einen Zufallstreffer hin? Kein Plan, ich bin fuer Anregungen offen...












 




Keine Kommentare:

Kommentar posten